Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Ernährungsführerschein 2012

In der Zeit vom 7.5. - 11.6.12 (5 Wochen) nahmen die dritten Klassen am Projekt der Landfrauen "aid-Ernährungsführerschein" teil. Im Rahmen einer umfassenden Ernährungsbildung und -erziehung stand die Vermittlung von Kompetenzen und praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Vordergrund. So bereiteten die Kinder selbstständig in Gruppenarbeit viele unterschiedliche kindgerechte Gerichte zu, wie z. B. lustige Brotgesichter, knackigen Gemüsespaß, kunterbunte Nudelsalate und heiße Kartoffelgerichte. Schon bei der Zubereitung hatten alle viel Spaß. Die fertigen Leckereien wurden dann jeweils zu einem ansprechenden Büfett arangiert und, nachdem sich alle genommen und sich einen guten Appetit hatten, in Gemeinschaft verzehrt. Mmmmmmmmmh lecker!

Natürlich kam auch die Theorie nicht zu kurz. Die Kinder lernten (oder frischten ihre Erinnerungen auf):
- wie man mit Hilfe der Ernährungspyramide seinen täglichen Bedarf an Lebensmittelbausteinen ermitteln kann.
- dass es ohne Hygiene (Hände waschen, Tisch abputzen, bei der Zubereitung eine saubere Schürze tragen..) und ein gewisses Maß an Organisation (wie bewahre ich die Reste auf?, wo werden die Abfälle entsorgt?, ist alles aufgeräumt, gespült und sauber?), nicht geht.
- im Tischknigge, dass man beim Tischdecken hilft, wie der Tisch ansprechend gedeckt wird, wartet bis sich alle genommen haben, nicht über das Essen meckert, nicht mit vollem Mund spricht, ruhig mutig auch einmal etwas Neues ausprobieren kann und beim Aufräumen hilft.

Zum Abschluss absolvierten alle Kinder ihre theoretische und praktische Prüfung. So wurden die Kinder der ersten Klassen zu einer kleinen Kostprobe eingeladen. Die restlos leergeräumten Teller ließen den Schluss zu, dass es allen geschmeckt hatte (und das bei der gesunden Kost!). Unter dem donnernden Applaus aller Mitschülerinnen und Mitschüler konnte jedem Kind der Ernährungsführerschein ausgehändigt werden.

An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal für die tolle Durchführung bei Frau Gerbes von den Landfrauen bedanken!!

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Frau Schotemeyer von der Noller Schlucht gab eine Einführung zum Thema Regenwurm. Danach ging es los in den Wald. Hier begrüßten wir zuerst die Bäume, führten ein Baum-Wiedererkennungsspiel, bei dem auch Vertrauen gefragt war, durch und sammelten dann viele verschiedene Klein-Tiere, die auf und in dem Waldboden zu finden waren. Wir fanden Asseln, Tausendfüßler, Spinnen, Raupen und auch einige Regenwürmer. Mit Hilfe von Waldboden und Sand befüllten wir einen Regenwurm-Schaukasten, in denen wir unsere selbstgefundenen Würmer beheimaten konnten. Es war ein toller Waldtag.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.